Neues Album von Ohrenfeindt – „Zwei Fäuste für Rock’n’Roll“

Sie schlagen wieder zu – und schenken dieses Mal gleich doppelt ein. „Zwei Fäuste für Rock’n’Roll“ heißt das siebte Studioalbum von OHRENFEINDT, das am 23.06. erscheinen wird. Wie gewohnt halten die Kiezrocker, was sie versprechen: die amtliche Rock’n’Roll-Dröhnung drückt ordentlich im Gesicht. Samthandschuh ist nicht – auf dieser Scheibe gibt das voll auf die Ohren, bis der lautgeprüfte Hörer seinen Kopfbewuchs mit einem breiten Grinsen reichlich schüttelt.

Schon der Opener „Deine Mutter singt bei Lordi“ lässt keinen Zweifel an der Marschrichtung des druckvollen Reeperbahn-Dreizylinders aufkommen: geradeaus, und das mit Macht!

Brecher wie „Starkstrom-Baby“ oder „König und Rebell“ geben sich die Klinke in die Hand mit Stampfern, die auf so formschöne und kugelsichere Namen wie „Dreh Dein Radio auf“ oder eben „Zwei Fäuste für Rock’n’Roll“ hören. Dabei bleibt auch nicht verborgen, was die St. Paulianer antreibt: „Koks und Noten“ – nur dass der Koks in diesem Fall schwarz ist und aus dem Ruhrgebiet importiert wird.

Irgendwie alles beim Alten also, und doch immer wieder neu. Das Rad wird nicht neu erfunden, aber der „Vollgasroggenrohl“ der Drei von der Rockstelle ist und bleibt alters- und zeitlos. Ein Gute-Laune-Vier-Akkorde-mit-der-Keule-auf-die-Omme-Brett ohne Rücksicht auf Verluste, ein fettes Augenzwinkern am Rande des Wahnsinns, mit beiden Fäusten bis zum Ellenbogen im Rock’n’Roll-Gewitter: unsere Nachbarn hören immer sehr laut OHRENFEINDT. Ob sie wollen oder nicht.

Hörempfehlung: Lautstärkeregler auf Anschlag!

News aus dem Hause Medialuchs

Heute haben wir eine Reihe an News aus dem Hause Medialuchs. Viel Spaß beim durchstöbern!

(mehr …)

Neuvorstellungen One Desire und Place Vendome

Heute haben wir zwei neue Songs für euch.

ONE DESIRE – „Hurt“

DIE Melodic Rock Newcomer Sensation aus Finnland. Bester AOR in alter Tradition aber in modernem Sound. Die deutsche Fachpresse steht bereits Kopf. André Linman, Sänger und Gitarrist wurde bekannt mit der finnischen Band Sturm und Drang.

Hier könnt ihr euch die Single anhören:


und dann hätten wir noch

PLACE VENDOME – „Welcome to the Edge“ 

Bei den hier genannten Place Vendome handelt es sich allerdings weniger um einen Platz in Paris, sondern viel mehr um ein Projekt, in welchem Pink Cream 69-Basser Dennis Ward und der ehemalige Helloween-Sänger Michael Kiske zusammen Musik veröffentlichen.

 

(Quelle: cmm/ Frontiers)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen